Tarifrunde KFZ Handwerk
Damit es wieder rund läuft im Kfz-Handwerk

Mehr Geld ab 1. Juli 2020 und tariflicher Schutz in der Corona-Krise. Die zweite Stufe der Tariferhöhung aus dem Tarifabschluss 2019 ist in Kraft getreten. Dies bedeutet: Die Vergütungen steigen um 2,6 %, aber um mindestens 80 Euro monatlich. Es gibt 50 Euro mehr für Azubis.


Das Ziel der IG Metall war und bleibt es, das KFZ Handwerk für den Nachwuchs wieder attraktiver zu machen. Aktuell kämpfen wir zudem mit den Folgen der Corona-Pandemie. Für viele Beschäftigte bedeutet das Kurzarbeit und die Sorge um ihren Arbeitsplatz. Unser Tarifvertrag hat bereits geholfen, die Folgen der Corona-Krise abzufedern.


Dank Tarifvertrag: Kurzarbeit sichert Arbeitsplätze

Wir konnten zu Beginn des “Lockdown“ mit den Arbeitgebern die Möglichkeit schaffen, das Instrument der Kurzarbeit schneller zu nutzen. Das war ein wichtiger Beitrag zur Sicherung der Betriebe und Arbeitsplätze. Nur wegen des Tarifvertrages im Kfz-Handwerk gibt es eine Aufzahlung auf 90 % des Nettoeinkommens.

Gerade in der Krise zeigt sich, wie wertvoll eine starke Gewerkschaft ist! Die Tarifverträge der IG Metall leisten hier einen wesentlichen Beitrag.

Die Tariferhöhung konnte im Jahr 2019 nur erreicht werden, weil die Metallerinnen und Metaller gemeinsam zum Warnstreik auf die Straße gingen. Vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben!

Ansprechpartner
IG Metall Nürnberg
Tarifrunde KFZ Handwerk