Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um die volle Funktionalität der Website nutzen zu können.

Herzlich Willkommen bei der IG Metall

Aktuelles aus der Geschäftsstelle
Anfahrt

IG Metall Nürnberg
Kornmarkt 5 – 7
90402 Nürnberg

Zur Karte
Öffnungszeiten

Montag
12:45 Uhr – 17:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag
8:30 Uhr – 12:00 Uhr
12:45 Uhr – 17:00 Uhr
Mittwoch
8:30 Uhr – 11:30 Uhr
12:15 Uhr – 17:00 Uhr
Freitag
8:30 Uhr – 12:30 Uhr

Zu den Öffnungszeiten
Aktuelles aus dem Bezirk

Tarifrunde Metall & Elektro 2024Befragung vor Tarifrunde: Beschäftigte wollen mehr Geld und Zeitsouveränität

Bayerische IG Metall-Tarifkommission startet Forderungsdebatte für Metall- und Elektroindustrie – Bezirksleiter Horst Ott: „Es zeichnet sich ab, dass die Themen Geld und Zeit im Mittelpunkt der Tarifrunde stehen dürften.“

Freiwillig Helfende Flutkatastrophe

NotfallunterstützungIG Metall hilft Mitgliedern in Hochwasserkatastrophe

Solidarität mit Betroffenen und Dank an Hilfskräfte – Gesetze und Tarifvertrag regeln bezahlte Freistellung für ehrenamtliche Helfer und Betroffene.

Verzockt unsere Rente nicht! IG Metall Demonstriert gegen die Aktienrente.

RenteIG Metall kritisiert FDP-Rentenblockade als „rücksichtslose Klientelpolitik“

Bezirksleiter Horst Ott: „FDP verunglimpft die arbeitende Bevölkerung und ist ihrer Regierungsverantwortung an dieser Stelle nicht gewachsen.“

Streik bei Schabmüller in Berching

Kampf für TarifvertragIG Metall-Mitglieder bei Schabmüller stimmen Verhandlungsergebnis zu

Urabstimmung mit überwältigender Mehrheit – Streik ist beendet.

Streik bei Schabmüller in Berching

ArbeitskampfStreik erfolgreich: Tarifvertrag für Beschäftigte bei Schabmüller

Deutlich mehr Geld und kürzere Arbeitszeiten – IG Metall-Bezirksleiter Ott: „Beschäftigte haben gezeigt, was man erreichen kann, wenn man sich organisiert und zusammensteht.“ – Urabstimmung steht noch aus.

Streik bei Schabmüller in Berching

Streik für TarifvertragBewegung bei Schabmüller: Dienstag wird verhandelt

IG Metall-Bevollmächtigter Irmischer: „Entschlossenheit der Belegschaft hat Arbeitgeber offenbar beeindruckt.“ – Streik läuft unbeirrt weiter.

Streik bei Schabmüller in Berching/Bayern„Die Tonnen brennen, bis die Tinte trocken ist“

Streik. Seit letzter Woche haben die 500 Beschäftigten bei Schabmüller im bayerischen Berching die Arbeit niedergelegt. Ihre Löhne liegen 22 Prozent unter Tarif. Sie kämpfen gemeinsam mit der IG Metall für einen Tarifvertrag. Vor ihren Werkstoren sind sie zu einer Familie geworden.

Tag der ArbeitIG Metall kündigt Widerstand gegen Verlagerungen an

Bezirksleiter Horst Ott: „Wenn die Arbeitgeber den Konflikt mit uns suchen, werden sie ihn bekommen.“ – „Transformation ist kein Sprint, sondern ein Marathonlauf. Doch manche Arbeitgeber laufen direkt nach dem Start aus dem Stadion.“

Streik bei Schabmüller in Berching

Erzwingungsstreik bei Schabmüller in BerchingMit viel angestautem Frust - und jeder Menge Herzblut

Ihre Löhne liegen 22 Prozent unter dem Metall-Tarif. Seit Dienstagmorgen streiken die rund 500 Beschäftigten des Elektromotorbauers Schabmüller in Berching für einen Tarifvertrag. Nach vier Verhandlungen und Warnstreiks hatten 97,62 Prozent für Streik gestimmt.

Junger Mann arbeitet in einer Werkstatt mit Holz

Holzbearbeitende IndustrieNeuer Tarifvertrag in Bayern: 9 Prozent mehr Geld in zwei Stufen

Die Entgelte der Beschäftigten der holzbearbeitenden Industrie steigen kräftig - für die Auszubildenden überproportional. Und eine steuerfreie Inflationsausgleichsprämie kommt spätestens mit der Juni-Abrechung.

Kampf um TarifvertragUnbefristeter Streik bei Schabmüller beginnt Dienstagmorgen

97,62 Prozent der IG Metall-Mitglieder stimmen bei Urabstimmung für Streik – Kundgebung mit IG Metall-Bezirksleiter Horst Ott – Firma lässt letzte Verhandlungsangebote verstreichen.

SOS Kugellagerstadt: Aktionstag in Schweinfurt

SOS KugellagerstadtWir sind laut, weil man uns die Zukunft klaut

Über 5.000 Beschäftigte setzen sich beim Aktionstag der IG Metall Schweinfurt für die Zukunft der Industriearbeit ein

neu auf igmetall.de
Ein Mann mit IG Metall- Kappe und Signaltröte in der Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2022
Tarifrunde Metall und Elektro 20247 Prozent mehr Geld – IG Metall-Vorstand empfiehlt Tarifforderung

7 Prozent mehr Geld für 12 Monate und eine überproportionale Erhöhung der Ausbildungsvergütungen. Diese Forderung empfiehlt der IG Metall-Vorstand für die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie. Die Verhandlungen starten Mitte September.

Junge Frau fädelt Faden an der Nähmaschine ein
Tarifrunde Miederindustrie 2024Beschäftigte in der Miederindustrie erhalten mehr Geld

Eine Erhöhung der Entgelte in zwei Stufen um insgesamt 6 Prozent, höhere Ausbildungsvergütungen sowie eine Inflationsausgleichsprämie – das bringt der Tarifabschluss für die Beschäftigten in der Miederindustrie.

In Mitten einer größeren Menge recken zwei junge Menschen während einer Demonstration die Hände in die Luft.
Tarifrunde Metall und Elektro 2024„Wir wollen mehr Geld, weil wir es brauchen“

Die weiterhin hohen Preise belasten die Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie. Deshalb ist für sie mehr Geld für mehr Kaufkraft am wichtigsten. Das zeigt eine Befragung der IG Metall zur Metall-Tarifrunde, die im September startet. Besonders belastet: Auszubildende und dual Studierende.

Treckingpaar sitzt vor Sonnenuntergang auf Felsgipfel
Urlaubsgeld 2024Mit Tarif mehr Urlaubstage und Extra-Plus für Reisekasse

Endlich Urlaub. Beschäftigte in tarifgebundenen Betrieben sind hier klar im Vorteil. Mit Tarif gibt es nicht nur mehr Urlaubstage, sondern auch ein Extra-Plus für die Reisekasse.

Umwelt, Energie, Solar, Solarenergie, Solarkraftwerk
Ratgeber HautschutzArbeiten im Freien – Schutz vor UV-Strahlung

Viele Beschäftigte arbeiten häufig im Freien - zum Beispiel auf Werften, an Windkraftanlagen oder in der Photovoltaikbranche. Damit sind sie im Beruf oft Stunden intensiver Sonnenbestrahlung ausgesetzt. Wir geben Tipps, wie Du Dich vor ultravioletter Strahlung schützen kannst.

Ein Team von Entwicklern sitzt vor den Rechnern und arbeitet
Aktuelle ITK-EntgeltanalyseMit Tarif über 14 Prozent mehr für ITK-Beschäftigte

ITK-Beschäftigte verdienen mit Tarif im Schnitt über 14 Prozent mehr als in Betrieben ohne Tarif. Gleichzeitig ist ihre durchschnittliche Arbeitszeit geringer. Das zeigt die neue ITK-Entgeltanalyse der IG Metall: Dort können ITK-Beschäftigte auch ihr eigenes Entgelt checken und vergleichen.

Beschäftigte von Miele bei einem Warnstreik für den Zukunfts- und Sozialtarif
„Weiße Ware“ – MieleVerlagerung bei Miele – Standorte bis 2028 sicher

Miele sichert den Erhalt der deutschen Standorte bis Ende 2028 zu – und Investitionen von 500 Millionen Euro. Miele bietet freiwillige Ausstiege, Abfindungen und Altersteilzeit an. Das hat die IG Metall mit Miele ausgehandelt. Jetzt stimmen die IG Metall-Mitglieder bei Miele darüber ab.

Eine Frau im roten T-Shirt lächelt in die Kamera.
Tarifrunde Textilindustrie Ost 2024Deutlich mehr Geld in der Textilindustrie Ost

Sie haben gestreikt, gekämpft, zusammengestanden – mit Erfolg. 10 Prozent mehr Geld, 1250 Euro Inflationsausgleichsprämie und eine Verlängerung der Altersteilzeit: Diesen Abschluss hat die IG Metall mit den Beschäftigten in der ostdeutschen Textilindustrie erreicht.

Warnstreik bei Continental in Gifhorn in der Metall-Tarifrunde Ende 2022
Transformation AutozuliefererContinental Gifhorn macht zu – Stiebel Eltron will übernehmen

Continental schließt das Werk Gifhorn. Doch Stiebel Eltron will dort Wärmepumpen bauen und 350 Beschäftigte übernehmen. Auch Siemens Mobility und Rheinmetall haben Interesse. Dafür haben sich Beschäftigte, Betriebsrat und IG Metall eingesetzt, mit Aktionen, im Aufsichtsrat und gegenüber der Politik.

Ein Mann hält einen Schal mit der Aufschrift „Tarifbewegung jetzt“ hoch.
Tarifrunde Metall und Elektro 2024Metall-Tarifkommissionen debattieren über Forderungen

Im September starten die Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie. Die Tarifkommissionen haben mit den Debatten über die Forderungen begonnen. Beschäftigte erwarten von den Arbeitgebern vor allem mehr Geld.

Freiwillig Helfende Flutkatastrophe
HochwasserFreiwillig Helfende sind unfallversichert

Wer andere Menschen in einer Gefahrensituation vor Schäden bewahren will und dabei selbst zu Schaden kommt, ist gesetzlich unfallversichert. Das gilt auch für die vielen Helferinnen und Helfer in der aktuellen Flutkatastrophe.

Menschen räumen auf nach der Flut.
HochwasserkatastropheGewerkschaften rufen zu Spenden für Flutopfer auf

Ortschaften, die nur noch per Hubschrauber erreicht werden können, Straßen, die nur noch per Boot passierbar sind, Menschen, die Schutt und Schlamm beseitigen – so sieht es in vielen Orten in Deutschland aus. Die Gewerkschaften rufen deshalb zu Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe auf.

Mitglied werden
Werde Teil einer starken Gemeinschaft

Von Rechtsschutz in arbeits- und sozialrechtlichen Angelegenheiten bis zu gerechten Löhnen und Gehältern – wir kümmern uns persönlich und zuverlässig um unsere Mitglieder.

Online beitreten